The Amateurs, Wer zuletzt stirbt - Sara Shepard

Hallo meine Lieben ♥

Heute habe ich wieder eine neue Rezension zu diesem Buch für euch.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Informationen zum Buch 

Titel: The Amateurs, Wer zuletzt stirbt 
Autor/in: Sara Shepard 
Genre: Jugendthriller 
Seitenanzahl: 378 Seiten
The Amateurs 1
Verlag: cbt Verlag
Preis: 9.99€ [D]
Paperback 
ISBN: 978-3-570-31130-1
Erschienen: 13.02.2017


hier kommt ihr zum Buch 





Inhalt

Die Wahrheit ist zum Sterben schön…
Aerin Kelly war elf, als ihre ältere Schwester Helena verschwand. Fünf Jahre später wird Helenas Leiche gefunden. Sechs Jahre später legt die Polizei den Fall zu den Akten, ohne einen Spur vom Mörder. Aerin macht sich auf eigene Faust auf die Suche. Über die Website Case Not Closed nimmt sie Kontakt zu zwei Teenagern auf, Seneca und Maddox, die ebenfalls Angehörige verloren haben. Gemeinsam versuchen sie, den Fall Helena zu lösen. Doch als ihre Nachforschungen voranschreiten, schwant ihnen, dass ihre Zusammenarbeit kein Zufall ist. Und dass etwas – oder jemand – alle drei Fälle verbindet …



Gestaltung 

Die Gestaltung im Inneren des Buches wurde sehr schlicht gehalten, es gab lediglich eine kleine Verzierung bei jedem neuen Kapitel.
Das Cover ist süß gemacht in Pink und vielen Pralinen, jedoch frage ich mich schon seit Beginn des Buches, was es mit der Geschichte zu tun hat. Es passt einfach überhaupt nicht zum Inhalt des Buches, der ja ein Triller ist und keine Liebesgeschichte...
Aber ohne darauf zu achten ein wirklicher Blickfang in meinem Bücherregal!

Meine Meinung 

Zu Anfang des Buches hätte ich nicht gedacht, dass es mir letztendlich so gut gefallen wird!

Ich konnte mich erst nicht mit dem Schreibstil anfreuenden, da ich lange gebraucht habe um alles genau zu verstehen und alles zuerst ziemlich verwirrend war, zudem wurde es aus der Erzähler- Perspektive erzählt und ich wusste nicht immer sofort von welcher Person gerade die Rede war.

Für mich hat am Anfang des Buches nichts wirklich Sinn gemacht, doch als ich mehr gelesen hatte und mich auch mit dem Schreibstil angefreundet habe ginge es nur noch "Berg auf"!

Die Handlung des Buches wurde immer spannender und ich wollte unbedingt wissen, was es mit dem Verschwinden von Helena auf sich hat. Schon nach einiger Zeit wurde ich so von dem Buch gefesselt, dass ich trotz anfänglicher Schwierigkeiten wusste, dass das Buch gut werden würde.
Die Geschichte hat mich einfach in ihren Bann gezogen und schon von klein auf lese und liebe ich Detektivgeschichten wie diese, was mir das Buch umso schmackhafter gemacht hat.

Das Geschehen war so gut wie immer spannend und von manchen Ereignissen wurde ich einfach nur absolut überrascht und fassungslos zurückgelassen, sodass ich unbedingt weiterlesen musste.
Die Charaktere wurden meiner Meinung nach super ausgearbeitet auch wenn ich ab und zu nicht sofort alle Zusammenhänge verstehen konnte, wie es zum Beispiel bei Maddox/Maddy der Fall war, doch auch dies legte sich nach einer Weile.

Als es dann so ziemlich auf das Ende des Buches zuging, haben sich die Ereignisse nur noch überschlagen. Jedes mal, wenn man dachte jetzt hat man den Mörder gefunden, kamen neue Dinge ans Licht und diese Frage stand wieder offen. Doch mit dem wirklichen Mörder hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich hatte mich zwar vorher schon aus versehen gespoilert, doch auch da erschien es mir schon ziemlich unwirklich. Als dann jedoch wirklich alles aufgedeckt wurde, erschien es mir jedoch sehr sinnvoll, denn es gab im nachhinein einige Stellen, wo man es sich hätte denken können.

Der letzte Abschnitt des Buches hat mich einfach nur geschockt und ich möchte jetzt wirklich gerne wissen wie es weitergeht.  Leider erscheint der zweite Band erst am 11.12.2017 aber ich bin trotzdem schon sehr gespannt darauf!

Bewertung 

4/5 ⭐

Ein wirklich sehr gelungener Jugendthriller! 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lesemonat April 2017

Das Paket - Sebastian Fitzek

Schwesterherz - Kristina Ohlsson