Der Schwarze Thron, die Königin (2) - Kendare Blake


Hallo meine Lieben ♥

Ich habe für euch heute endlich die Rezension zu "Der Schwarze Thron" Band 2 für euch. Ich wünsche euch viel Spaß und ihr könnt ja mal gerne in die Kommentare schreiben, ob ihr das Buch schon gelesen habt und wie es euch dann gefallen hat.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!


Enthält Spoiler zu Band Eins!


Informationen zum Buch

Titel: Der Schwarze Thron, die Königin
Autor/in: Kendare Blake
Genre: High Fantasy
Seitenanzahl: 512 Seiten
Der Schwarze Thron (2)
Verlag: Penhaligon
Preis: 14.99€ (Paperback)
Erschienen: 25.09.2017


Inhalt

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin - doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt - nun muss sich jede Königin entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück. 


Gestaltung 

Ein Meisterwerk! Dies denke ich mir zu aller erst, wenn ich mir das Buch ansehe. Es sieht schon von weitem unglaublich schön aus, doch wenn man sich das Cover anschaut und die ganzen kleinen Details sieht, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. 
Auf der Krone kann man bei genauerem hinsehen die Erkennungsmerkmale der drei Königinnen erkennen. Zum einen wäre das der Bär von Arsinoe, die Pferde für Mirabella und die Schlange für Katharine. Alleine an diesen Tieren kann man schon sehen, wie sehr hier auf jede Kleinigkeit geachtet worden ist und alles zusammen ist einfach nur wunderschön.
Zudem gibt es im Inneren auch wieder eine Karte von Fennbirn, die einem beim Lesen manchmal sehr hilfreich sein kann und nebenbei, wie alles andere, super aussieht.

Besonders gut gefällt mir an der Gestaltung des Buches, dass es sich mit dem von Band Eins ergänzt. Legt man die beiden nebeneinander, wird aus zwei halben Kronen eine ganze und genau so ist es auch bei der Krone auf dem Buchrücken. Der Verlag hat bei dieser Reihe mal wieder keine Mühen gespart und alleine das ist schon fünf Sterne wert! 

Meine Meinung

Gleich zu Anfang ist mir wieder aufgefallen. wie gut mir der Schreibstil der Autorin gefällt. Es wurde in der Erzähler - Perspektive geschrieben, was mir normal nicht so zusagt, doch bei diesem Buch fand ich es sogar besser, als wäre es in der Ich - Perspektive geschrieben. Manchmal gab es jedoch auch Tage, an denen es sich hat schwerer lesen lassen, was mir jedoch nicht die Leselust genommen hat!

Während ich das Buch gelesen habe, habe ich eine ziemlich große Pause gehabt, da ich zu der Zeit keine Lust auf Fantasy hatte. Umso mehr habe ich mich dann natürlich gefreut endlich weiter zu lesen, denn das Buch war einfach nur wieder großartig!

Die drei Schwestern haben auch in Band Zwei wieder für viel Spannung gesorgt und haben mich an manchen Stellen sprachlos gemacht. Sie sind sich viel öfter begegnet und es war sehr spannend zu lesen, wie sie sich verhalten haben und wie sie über den jeweils anderen gedacht haben. Von den drei Schwestern hat mir Arsinoe am besten gefallen. Für mich hatte sie einfach die beste Persönlichkeit, hat die besten Entscheidungen getroffen und war einfach die Authentischste von ihnen.
Jedoch haben mir die Kapitel von Katharine und Mirabella auch gefallen, denn auch sie hatten beide einen interessanten Charakter.

Auch die anderen Personen, die in dem Buch vorgekommen sind haben mir sehr zugesagt, wie beispielsweise Billy. Ich liebe einfach seine Person, wie er sich verhält und besonders im Zusammenhang mit Arsinoe.

Der Handlung in diesem Teil hat es auch wieder an nichts gemangelt! Es war spannend, herzzerreißend, schockierend und so vieles mehr und das alles in diesem einen Buch.
Besonders das Ende hat mir die Sprache verschlagen! Eine Sache passierte, die super brutal war. Es starb eine Person, von der ich es nie erwartet hätte. woraufhin eine andere Person die Gruppe verließ und eine andere Sache machte mich einfach super glücklich.
Man merkt also, dass sehr sehr viel alleine zum Ende hin passiert.

Leider hat das Buch ein offenes Ende und ich hoffe so, dass Band Drei nicht allzu lange auf sich warten lässt. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht und ob es so endet, wie ich es mir schon die ganze Zeit wünsche...

Zitat

"Manchmal verliert man einfach. Einer muss ja der Verlierer sein."
(S. 455)

Musik

Sobald ich dieses Lied höre, werde ich immer wieder an die drei Schwestern erinnert und es zaubert sich ein Lächeln auf meine Lippen. Es erinnert mich also nicht nur an das Buch, sondern passt meiner Meinung auch zu der Stimmung des Buches!💖

Fall Out Boy - The Last Of The Real Ones

Bewertung
5 von 5 ⭐
      

Ein grandioses Buch und auch ein neues Lesehighlight!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Meine Geschichte

Das Juwel, der Schwarze Schlüssel (3) - Amy Ewing

Wir fliegen, wenn wir fallen - Ava Reed